Welche Quellen für Spermidin gibt es?

Der Mensch kann von spermidinreicher Nahrung profitieren. Wissenschaftliche Studien deuten darauf hin, dass diese Substanz förderlich für ein langes und gesundes Leben sein kann. Doch welche Lebensmittel enthalten große Mengen Spermidin? Eine besonders hohe Konzentration an Spermidin findet sich in Weizenkeimen.

Weizenkeime sind sehr gesund. Sie enthalten eine Vielzahl an Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen. Doch machen sie nur einen sehr kleinen Teil des Weizenkorns aus. Obwohl sie ausgesprochen gesund sind, werden sie bei der Mehlproduktion in einem aufwändigen Verfahren vom restlichen Weizenkorn getrennt. Der Grund liegt in einem erhöhten Ölgehalt, der die Haltbarkeit des Mehls beeinflussen würde. Daher ist der Spermidingehalt im Mehl äußerst gering. Doch es gibt andere Möglichkeiten, das gesunde Spermidin aus Weizenkeimen aufzunehmen. Weizenkeime sind zwar ein Abfallprodukt in der Herstellung von Mehl, dennoch kann man sie auch käuflich erwerben. Sie passen hervorragend zu einem Joghurt oder Müsli und liefern große Mengen Spermidin.

Neben Weizenkeimen gibt es aber noch weitere Quellen für Spermidin. So findet man einen hohen Spermidingehalt in Sojabohnen, gereiftem Käse und vielen weiteren Lebensmitteln.

Spermidin in Lebensmitteln

Atiya AM, Poortvliet E, Stromberg R, Yngve A. Polyamines in foods: development of a database. Food Nutr Res 2011; 14: 55.

Um die Autophagie in unseren Zellen anzuregen, sollten wir also auf eine spermidinreiche und ausgewogene Ernährung achten. Alternativ können wir den Körper durch Fasten dabei unterstützen, die Autophagie auf natürliche Weise selbst einzuleiten.